Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü

NaturCoaching Ausbildung

Die Ausbildung besteht aus:
Essenzen & Ätherische Öle 14h - DGAK-Kursliste
Urwissen der Natur 14h. - DGAK-Kursliste
Eco-Psychologie 14h. - DGAK-Kursliste
NaturCoaching 21h. - DGAK-Kursliste
plus 2 Tagesseminare zu je 7h wahlweise aus dem wechselnden Angebot, wie bspw.
Düfte & Pflanzen zum kinderleichten Lernen
Räuchern in den Rauhnächten & Winterzeit
Eigenstudium und Supervision sind ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung. Der zeitliche Aufwand wird mit weiteren ca. 90 Stunden berechnet.

Die Seminare stellen Sie selbst zusammen und gestalten so Ihre Ausbildung flexibel. Alle Seminare finden jeweils in einem Jahreszyklus statt.

Der Abschluss besteht aus einer praktischen, schriftlichen und mündlichen Prüfung. Das erfolgreiche Bestehen der Prüfung berechtigt zur Zusatzbezeichnung „Elementar NaturCoach“ und wird mit einem Zertifikat dokumentiert.
Durchführung
Die Seminare der Fortbildung werden in individueller Zeitmöglichkeit durchgeführt.
Ein Einstieg ist jederzeit möglich und wird in schriftlicher Form der Ausbildungsleitung mitgeteilt.
Sobald die Fortbildung begonnen wird, bekommt der Teilnehmer den Fortbildungsordner, Lehrplan, Seminartermine und Supervisionstermine ausgehändigt.

Ziel
  • Fundiertes Wissen im Bereich NaturCoaching
  • Arbeiten in der Natur mit Klienten unter Einbezug der Umgebung und Gegebenheiten
  • Persönliche Kompetenz und Sicherheit im Fachbereich und im Umgang mit dem Klienten
  • Komplementärwissen und interdisziplinäre Bereiche mit der Arbeit in der Natur zu verknüpfen
  • Verbindung zwischen Praxis und Theorie
  • Erfolgreiches Arbeiten als NaturCoach

Lernen
  • Eigenständiges und zielgerichtetes Lernen wird intensiviert
  • Arbeiten zu 50% der Zeit in der Natur wird eingeführt
  • Kreatives Arbeiten in der Natur wird gefördert
  • Eigenverantwortliches Organisieren und Gestalten wird aktiviert
  • Die Zusammenarbeit mit Klienten, d.h. Begleitung innerhalb der Balance und im Leben wird geschult

Beruf
  • Berufliche Selbstständigkeit
  • Angestelltenverhältnis für beispielsweise soziale und lehrende Einrichtungen Lernprozesse des Klienten aktivieren und begleiten
  • Coaching und Beratung
  • System- und Familienarbeit
  • Pädagogische Zusatzausbildung
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit